Sonntag, 31. Mai 2009

Pump it up!

Zum Start eines sehr gelungenen Wochenendes ging es auf nach Wetter, um dort den stellvertretenden Chefredakteur eines lokalen Rad-Magazins auf seinem Pump-Track zu besuchen. Da Pump-Tracks gerade eh voll in ,- und fett angesagt sind, dachten wir uns, dass passt ja wie die Faust aufs Auge und so fuhren wir los. Schnell bei Rewe noch ein wenig was zum Schnabbulieren besorgt und dann waren wir auch schon dort.

Es war eine sehr entspannte Atmosphäre mit vielen witzigen Leuten, nem richtig fetten Ghetto-Grill, der stehts seinen Dienst tat und gutem Wetter!

Let it roll..


Na? Machts Spaß oder was.





"Das wird wieder so nen typisches Donat Foto"
Na, was das wohl heißen mag ? Ist das gut? Oder eher schlecht?
Man kann nur munkeln!

Zum Schluss lässt sich sagen, wir werden wohl nicht das letze mal da gewesen sein und wir bedanken uns für die nette Session!
Grüße gehn raus, an alle die wir lieben!

Mittwoch, 27. Mai 2009

BLOG-TV

Sodele!
Die Crowd hat sich überlegt, mal ein wenig bewegte Bilder mit in den Blog einfließen zu lassen. Wir beginnen mit der Moto-GP-Tour vom Bengel.
Entstanden sind die Aufnahmen auf unserem letzen Siegen-Trip (siehe unten). Das Teil hat gebockt und sichtlich Spass gemacht.

video

Liebste Grüße, Fränsen

Montag, 25. Mai 2009

Its Blog-Time

Seit letzter Woche Donnerstag sind so mancher Orts Pfingstferien, nur bei uns natürlich nicht. Wir hatten nur ein verlängertes Wochenende zur Verfügung und das nutzten wir für einen kleinen Ausflug (konnte sich spontan gegen eine Vatertagstour mit Bollerwagen und Bierkasten durchsetzen)...:)
Geplant waren die Stationen Niederfischbach, Siegen, Herborn, um zum Abschluss die Party-Zone Winterberg anzusteuern. Zu unserem ersten Stopp führte uns wohl der Wunsch vom Bengel, dass alte Arial der vor etlichen Jahren ausgerichteten Build’n Ride Expression-Session zu besuchen und zu befahren.

(Man munkelt, dass die einziartige Stimmung von damals noch in der Luft liegt, wenn man in den „dunklen“ Wald tritt...)

Good old times..


...ein paar Überreste...


Am Ziel angekommen, machten wir uns erstmal zu Fuß auf, um zu schauen inwiefern das Gelände noch vorhanden ist und welche Shores wohl noch stehen würden. Voller Spannung ging es dann in den Wald. Die Strecke war zum größten Teil leider sehr zerstört, aber ein paar Sachen haben sich mit dem ein oder anderen Handgriff wieder flott aufbauen lassen. Nachdem wir unsere Räder geholt haben, fuhren wir unsere eigene „Expression-Session“. Damals war ich zwar nicht dabei, aber ich erlaube mir zu sagen, dass es auch dieses Jahr sehr gebockt hat.

..erinnern an den damaligen Spot.


Auch der Step- Up-Step-Down von Mario Lenzen und Toni Brey (Bergstolz R.I.P.!!!) kommt in die Jahre



Vorher,- Nachher


Schanze tight machen, Rad fahren, Fotos machen!


In der Ruhe oder wat ?


Back to the roots. Bengla diesmal ohne P2, sondern mit seinem neuen Herb!


Das Radeln blieb dann auch zeitlich in einem überschaubarem Rahmen, sodass wir uns noch halbwegs pünktlich ins benachbarte Siegen aufmachen konnten.

Dort erwartete uns schon Simon „Jens aka Schanze“ Schmidt, ein mehr als netter Typ, von denen die Szene durchaus mehr vertragen könnte. Mit ihm machten wir uns dann auf zu den lokalen „Big Mountain-Hips“ und einem leider noch nicht fertig gestellten Pumptrack. War echt witzig dort und eine echt einzigartige Location.

Vögelchen flieg!


Gibt ihm ne Schanze!


nunja. Üben oder wie war dat


Selbstmörder vs Schanze




Mein Lieblingsbild von diesem Trip- bengel schanzt sich über die Hipsen!


Als wir ihn nach Hause brachten und dort ein wenig die Seele baumeln ließen, ging es auf zur Parkplatzsuche für die erste Nacht. Als diese gefunden war, ging es dann auch allmählich ab im „Bett“. Der zweite Tag begann mit einem schwitzen im Schlafsack, mit einem Einkauf bei einer sehr guten lokalen Siegener Bäckerei und Plus und mit der Suche nach einem Fotoladen, da meine Kameraakkus ein Eigenleben entwickelt haben und ich mein Ladegerät natürlich nicht mit hatte (hier muss ich mich mal selber loben, hab ich sehr gut gemacht!). Nach dem recht stressigen Beginn am „frühen“ Morgen ging es dann mit Simon aka Schanze zu einer seiner Spots - eine Hip im Wald, welche sehr geil war, aber den Ruhrpöttlern ein wenig krass/sketchy erschien. Bei der lustigen Session ist auch das Foto vom Local entstanden.

Anstelle des Körpers pflegte bengel an diesem Wochenende eher die Hügel


Die Schanze beim X-Up!


Als auch hier die Akkus mal wieder leer waren und meinten, erst nach einer kleinen Sonnenpause wieder voll zu sein, ging es ab nach Herborn, zu den „BBH“-Trails (BikeBaseHerborn). Auch hier war die Schanze wieder dabei, sowie die Crowd. Wir waren in Herborn nur zu dritt, da der Rest wohl in Winterberg war. Die Atmosphäre dort war mehr als entspannt, ich glaube jeder von uns hatte Spaß, Brot und Spiele.

Er wollte nach Hause,- telefonieren!

Bengel hat Heimweh...


Zu der Schanze sach ich ma niax


Bengla und die Hips


Gegen Abend machte man sich dann wieder auf Richtung Siegen, da die Schanze zu seiner Rahel musste und wir weiter nach Winterberg wollten.

Auf nach Winterberg!
Für alle Rallyefahrer unter euch - ist ein neuer Race-Tipp von der Crowd, die Landstraßenstrecke von Siegen nach Winterberg. Gibt glaube ich nur 5 Kilometer die nicht Kurvig sind. Nunja, who cares. In Winterberg angekommen, Parkplatz gesucht und gefunden und t die ganzen „Atzen“ begrüßt, die schon VIEL ZU LANGE DA WAREN. Das Vans Rock Festival haben wir nicht wahrgenommen, obwohl es „nur“ 10 Euro gekostet hätte, sondern sind aufgebrochen Richtung „Innenstadt“. Das Ziel war die „Tenne“. Keiner wusste, was die Tenne ist, wo die Tenne ist und vor allem, wie die Tenne ist.
Nach einer kleinen Runde Schnitzeljagd durch Winterberg, haben wir dann unser Ziel erreicht, allerdings nicht wahrgenommen, da wir von einem „viel cooleren Club“ hörten,- dem Alprausch (Alptraum). Was uns allerdings dort blühen würde, ahnte keiner zu diesem Zeitpunkt. Also, ab ins Taxi und ab dafür Richtung „Rausch“. Dort angekommen, suchten wir für den Bengel den EC-Schalter auf, damit er auch richtig einen Drauf machen kann, im coooolsten Club der Welt. Als man nun drinnen war, traf man die ganze Meute und ging mit ihr ab. Man feierte bis 5 Uhr in die Früh, weil die Betreiber wohl eine anstrengende Nacht hinter sich hattenJ. Nach einer Verschnaufpause bei dem Goldenen M ging es dann mehr oder weniger endlich ins „Bett“. Der nächste Tag war der alltägliche Hustle des IXS Dirtmasters Festivals, was soviel bedeutet wie: man kennt sich, man grüßt sicht, lernt neue schräge Vögel kennen und hat seinen "Spass".

Rückblickend lässt sich auf jedenfall sagen, es liegt ein sehr geiles Wochenende hinter uns, mit vielen lustigen Begegnungen.

Ich möchte hier im Namen unseres Blogs allen ein liebes und nettes Dankeschön aussprechen, die uns Unterkunft gewährten und auch so den Trip möglich machten.


So, nun gehts aufs Rad.

Liebste Grüße, Euer fransen

Dienstag, 19. Mai 2009

Neue Homies im Hause befa-blogsen

Sodele liebe Leuts!
Es ist Ansage nr. 30, und somit kehrt ein wenig "Vernunft" in unsern Block ein.
Da wir nun des öfteren unsere Zeit im Wald "los werden", haben wir auch da neue Persönlichkeiten kennen gelernt.

Im Volksmunde ist dieses Wesen auch besser bekannt als "Zecke". Da wir nun unsere vermehrten Erfahrungen und Begegnungen mit ihnen hatten, raten wir euch einfach mal drauf zu achten. Sie sind eben nicht ganz so nette Zeitgenossen. Abgesehen von ihren Krankheiten und Viren, welche sie übertragen, sehen sie echt beschissen aus und tragen sich sehr uncool an verschiedensten Körperteilen.
Abschließend lässt sich vllt sagen, dass man Zeckenbisse nicht all zu leicht nehmen sollte, und vielleicht mit einer Impfung vorbeugen könnte.
Dies werd ich demnächst auch tuen.

So, und damit sich der Eintrag so richtig lohnt, gibts noch ein echt gelungenes Foto von heute!


Fahrer war der Bengel, Foto-Opfer der Fransen!

Ciao, ich bin raus!

Sonntag, 17. Mai 2009

Im Wald...


Die letzte Zeit haben wir vermehrt im Wald verbracht - vollgefedertes Radfahren und Bauen war angesagt...
Als erstes haben wir diese nette Steilabfahrt gefunden und Fransen hat direkt ein echt passables Foto hinbekommen - Ein Dankeschön an dieser Stelle!

Nun zur Hip...


Wer im Wald fahren mehr als nur einen Singletrail fahren möchte (was im übrigen auch enormen Spaß macht, möchte ich anmerken), muss meisten vorher die passenden Vorbereitungen treffen... seit letztem Sommer habe ich diese Hip im Hinterkopf und die wurde das Teil dann mal
in Angriff genommen...
Nach stundenlangem Hin- und Herbewegen der dort ihr Unwesen treibenden Tonerde,


sah das Teil dann halbwegs aus...

Bilder von der Testsession folgen, der Absprung vespricht ordentlich zu senden:)

stay tuned,
Bengel

Montag, 11. Mai 2009

Bilder oder watt

So..gibt nicht viel zu sagen.
Es haben sich mit der Zeit ein paar Bilder angesammelt, die ich gerne mal hier loswerden würde.



Schmutzer 180°




20" little skatepark



bhnfcc, danke an jens



doppelspinner.



solo-spinner

Danke an Jens für die Fotoz !
Grüße der Frääänsen

Dienstag, 5. Mai 2009

Krawall und Remmi-Demmi

In Berlin ging es wohl vergangenes Wochenende heiß her, sodass die Mülltonnen brannten und die Radfahrer schwitzen. Am Freitag Morgen um achte in der Früh, ging unsere Mitfahrgelegenheit in Recklinghausen ab in Richtung Berlin. Nachdem wir die Räder (24&26") im Kofferraum des Audi A3 verstaut hatten, ein paar merkwürdige Blicke des Fahrers kassierten, ging es auch schon los in Richtung Hauptstadt. Die Fahrt über schlief die Crowd und sammelte Energie um diese dann direkt in der Mittagshitze in Berlin zu "verfahren". Angekommen, Räder schnell zusammen gebaut und auf Richtung Skatepark gemacht. Ich muss zugeben, wir waren sehr Fotofaul und desshalb bringt es nicht viel, hier irgendwas zu schwaffeln, von Spots wo wir waren oder nicht. An einem Spot haben wir die Kamera mal ausgepackt, mit mangelhaften Ergebnis. Ich war mir auch unsicher, ob es über den Trip ein Eintrag gibt, oder nicht, aber man kann ja nicht im April so Gas geben und den Mai dann vernachlässigen.
Der Spot war irgendwo im großen Berlin, auf einer Halde, ohne Schatten aber dafür mit viel Hitze. Spass gemacht hat es trotzdem! Die Tage über wurden ein paar Spots und Trails angesteuert und befahren. Der eigentliche Grund, warum die Asis aus dem Pott mal ins feine Berlin gefahren kommen, war die Eröffnungsjam der neuen Hügel, erbaut von Joscha Forstreuter und der restlichen mtbisokay-crew! Feine Arbeit habt ihr da geleistet Jungs! Einen ausführlichen Bericht, auf die Jam bezogen, findet ihr die Tage auch auf ihrer Internetseite.
Sonntag morgen fuhren wir dann wieder Richtung Heimat, mit einem Trip im Handgepäck, welcher lustig war, aber noch ausbaufähig.
Aber wie sagt man ?
Am Ende wird alles gut!



Park über Berlin. Heiss, Gheddo & steile Transition



Oben ohne gibts nur bei uns !



In der unschärfe liegt die Schärfe!



Die Stadt ist eben doch so hart wie du denkst !
(Bild von spiegel.de)


Jau so wars wohl gewesen.
Ick bin raus. Grüße, Eure Crowd.